308 TCR
p-180103-0012_l.jpg
Das Rundstrecken-Topmodell
Der Peugeot 308 TCR: Auf internationaler Bühne
Peugeot Sport baut sein Angebot für den Kundensport mit dem neuen Peugeot 308 TCR aus. Das Auto ist eine Weiterentwicklung des 308 Racing Cup, der wiederum aus dem Peugeot 308 GTi by Peugeot Sport hervorgegangen ist. Das neue Rennauto ist für die spannende TCR-Kategorie vorgesehen, die durch den neuen FIA-Tourenwagen-Weltcup ( WTCR) gekrönt wird.
LEISTUNGSFÄHIGKEIT ALS ZIEL

Der Peugeot 308 TCR basiert auf dem Peugeot 308 Racing Cup, dem Erfolgsmodell von Peugeot Sport für den Kundensport auf der Rundstrecke seit 2016. Hinter den beiden Fahrzeugen steht jedoch eine unterschiedliche Philosophie. Beim Peugeot 308 TCR steht vor allem die absolute Leistungsfähigkeit im Vordergrund.

Der THP-Motor bietet eine robuste Basis, die bereits gezeigt hat, dass sie problemlos eine hohe Literleistung verkraftet. Viel Arbeit ist in das Ansaugsystem, den Auspuff und die Turboaufladung geflossen. Das 4-Zylinder-Turbotriebwerk leistet 350 PS und liefert ab 3000 U/min ein Drehmoment von 420 Nm. Dabei hat das Triebwerk eine Laufleistung von 5.000 Kilometern, was rund der doppelten Länge einer WTCR-Saison entspricht.

Bei der Kraftübertragung profitiert der Peugeot 308 TCR von einem speziell entwickelten Getriebe, das im Vergleich zum Peugeot 308 Racing Cup verstärkt wurde. Es verfügt über sechs Gänge, die über Schaltwippen bedient werden.

Dank einer breiteren Spur und einer speziellen Fahrwerksgeometrie sowie verstellbaren Stabilisatoren vorn und hinten und der Kugelgelenksaufhängung hat der Peugeot 308 TCR ein stabiles Einlenkverhalten mit einem gutmütigen Heck.

Die zahlreichen für das Auto verfügbaren Abstimmungsmöglichkeiten (Bodenfreiheit, Spurweite, Sturz) ermöglichen für jeden Fahrer eine optimale Anpassung an die jeweiligen Rennstrecken.

Der Peugeot 308 TCR ist mit innenbelüfteten Scheibenbremsen ausgestattet. Vorn haben diese eine Abmessung von 378x34 Millimeter und sechs Bremssättel, hinten 270x12 Millimeter und zwei Bremssättel.

Die neue, speziell für den Rennsport konzipierte Pedalerie bietet dem Fahrer das optimale Werkzeug, um das Auto perfekt zu bedienen.

100 PROZENT TCR-LOOK

Die Karosserie des Peugeot 308 TCR wurde gemeinsam von Peugeot Sport und den Designern des "Centre de Style Peugeot" gestaltet. Dabei wurde dank des umfangreichen Einsatzes von CFD-Technologie eine optimale Aerodynamik mit einer athletischen Silhouette und einem beeindruckenden Design entwickelt.

An der Fahrzeugfront wurde viel Wert auf die optimale Anströmung des Wasserkühlers und Ladeluftkühlers – beides essentiell für eine hohe Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit – gelegt. Der Splitter sorgt für maximalen Abtrieb und Fahrstabilität. Das Heck kennzeichnet der große Diffusor, der zusätzlich weiteren Abtrieb produziert.

Die Optik des Fahrzeugs vervollständigen die speziellen 18-Zoll-Felgen und Reifen in der Größe 27- 65/18.

WETTBEWERBSFÄHIGKEIT AUF ALLEN EBENEN

Die Bestellbücher für den Peugeot 308 TCR sind geöffnet. Der Preis wurde auf 109.000 Euro (ohne Steuern) festgelegt. Ab sofort gibt es auch einen Katalog an Zusatzoptionen. Alle Autos werden komplett montiert ab April 2018 ausgeliefert. Die laufenden Kosten waren ein Kernpunkt bei der Entwicklung des Peugeot 308 TCR, sie liegen bei etwa 4,50 Euro pro Kilometer (ohne Verbrauchsmittel und ohne Steuern).

Durch seine technische Charakteristik ist der Peugeot 308 TCR perfekt dafür geeignet, sich den stärksten Wettbewerbern zu stellen und alle Fahrer zu begeistern, die eine bestmögliche Leistungsfähigkeit bei günstigen laufenden Kosten wünschen.