Unsere Seite verwendet Cookies und andere Technologien, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Seite nutzen. Um eine Liste dieser Technologien zu sehen und uns mitzuteilen, ob diese auf Ihrem Gerät verwendet werden dürfen, haben Sie Zugang zu einem Tool zur Cookie-Kontrolle. Die weitere Nutzung dieser Seite wird als Zustimmung betrachtet. Cookie-Tool. Weitere Informationen

p-100907-0324_l.jpg
Peugeot 908 HDi FAP
Dieselsportwagen bei Premiere des ILMC
Auftakt einer neuen Sportwagen-Ära
Davidson/Minassian starten für Peugeot Sport in Silverstone
Start bei „Petit Le Mans“ und in Zhuhai bestätigt
Am 12. September beginnt in Silverstone mit dem Premiererennen des Intercontinental Le Mans Cup (ILMC) eine neue Epoche im Sportwagen-Sport. Erstmals seit dem Ende der Sportwagen-Weltmeisterschaft gibt es wieder eine Serie für Prototypen, die Rennen in drei Erdteilen austrägt. Peugeot Sport startet beim 1.000-Kilometer-Rennen auf dem britischen Traditionskurs mit einem 908 HDi FAP.
Initiiert wurde der ILMC vom Veranstalter des 24-Stunden-Rennes von Le Mans, dem Automobile Club de l´Ouest (ACO), der eine internationale Langstrecken-Meisterschaft etablieren will. Neben dem Auftakt in Silverstone besteht die Serie in diesem Jahr aus zwei weiteren Läufen. Durchgang zwei ist das "Petit Le Mans" am 2. Oktober in Road Atlanta (USA). Das Finale wird am 7. November in China auf dem Kurs in Zhuhai ausgetragen.
 
"Als Automobilhersteller wollen wir eine internationale Rennserie, in der wir unser Know-how und unsere Technologie weltweit präsentieren können", sagt Olivier Quesnel, Direktor von Peugeot Sport. "Der ACO hat darauf reagiert und den ILMC gegründet. In Verbindung mit dem neuen, ab 2011 gültigen Reglement beginnt eine neue Ära im Sportwagen-Sport. Es ist für uns sehr wichtig, in dieser neuen Meisterschaft anzutreten. Wir tun alles, damit Peugeot bei den drei Rennen beste Chancen auf den Sieg hat."
 
Peugeot setzt auf bewährten Fahrerkader
 
Pilotiert wird der Peugeot 908 HDi FAP mit der Startnummer "1" in Silverstone von Anthony Davidson (GB) und Nicolas Minassian (F). Bei den folgenden zwei Läufen des Intercontinental Le Mans Cup sollen die weiteren sieben, vom 24-Stunden-Rennen in Le Mans bekannten Peugeot-Werksfahrer zum Einsatz kommen. "Wir wollten die Einsätze unter unseren Fahrern, mit denen wir auch 2011 zusammenarbeiten wollen, so gerecht wie möglich verteilen", so Quesnel. "Für Silverstone gibt es am Fahrzeug keine wirklichen Neuerungen. Wir starten wie bereits in Sebring und Spa-Francorchamps mit dem High-Downforce-Paket. Beim Motor kehren wir zu Pleuelstangen aus Stahl zurück."
 
Neben dem Peugeot 908 HDi FAP mit der Nummer "1" setzt das Team Oreca in Silverstone einen weiteren Dieselsportwagen für Nicolas Lapierre/Stéphane Sarrazin (F) ein. Peugeot Sport-Pilot Sarrazin hat aussichtsreiche Chancen auf den Titelgewinn in der LMS, die in Großbritannien gleichzeitig ihr Saisonfinale austrägt. Er reist als Spitzenreiter nach Großbritannien, in der Markenwertung hat Peugeot nur zwei Zähler Rückstand auf Tabellenführer Lola-Rebellion.
 
Zeitplan Silverstone (MESZ)
 
Freitag, 10. September
14:25–15:25 Uhr 1. Freies Training
18:00–19:00 Uhr 2. Freies Training
 
Samstag, 11. September
10:00–11:00 Uhr 3. Freies Training
14:40–15:00 Uhr Qualifying
 
Sonntag, 12. September
10:00–10:20 Uhr Warm-up
12:55–18:55 Uhr Rennen