p-100924-0335_l.jpg
Peugeot 908 HDi FAP
Peugeot will zweiten Sieg im Intercontinental Le Mans Cup
Zwei 908 HDi FAP beim 1.000-Meilen-Rennen „Petit Le Mans“
Montagny und Sarrazin siegten in Road Atlanta schon 2009
Peugeot aktueller Tabellenführer der ILMC-Wertungen
Nach dem überzeugenden Sieg von Anthony Davidson und Nicolas Minassian beim Auftaktrennen des Intercontinental Le Mans Cup (ILMC) in Silverstone hat Peugeot den zweiten Sieg beim zweiten Rennen dieses neuen Sportwagen-Pokals fest im Visier. Das "Petit Le Mans" genannte 1.000-Meilen-Rennen in Road Atlanta findet vom 29. September bis zum 2. Oktober auf der amerikanischen Traditionsrennstrecke statt.
"Ich denke, dass wir auch in den USA wieder ein sehr enges Rennen sehen werden", sagt Bruno Famin, der Technische Direktor von Peugeot Sport, im Rückblick auf den ILMC-Auftakt in England. Dort wurden nach gut fünf Stunden noch drei Autos in der gleichen Runde gewertet. "Dieses Mal erwartet uns allerdings ein Schlagabtausch über rund zehn Stunden. Viel Zeit also für große Motorsport-Dramen. Das Rennen ist für uns Teil der Vorbereitung auf die kommende Auflage des 24-Stunden-Rennens in Le Mans, außerdem wollen wir natürlich weitere Punkte in der Meisterschaft sammeln."
 
Am Rennwochenende in Road Atlanta setzt Peugeot zwei Peugeot 908 HDi FAP ein. Den Dieselsportwagen mit der Nummer "07" steuert das Trio Anthony Davidson (Großbritannien), Marc Gené (Spanien) und Alexander Wurz (Österreich). Im Schwesterauto mit der Nummer "08" nehmen Pedro Lamy (Portugal) sowie Franck Montagny und Stéphane Sarrazin Platz. Das französische Duo Montagny/Sarrazin hatte bei der vergangenen Auflage des "Petit Le Mans" im Jahr 2009 gewonnen. Pedro Lamy und Nicolas Minassian (Frankreich) machten dort den Peugeot-Zweifachsieg perfekt.
 
Sowohl in der ILMC-Hersteller- als auch Teamwertung liegt Peugeot an der Spitze. Den Vorsprung will man nun weiter ausbauen. Das Finale des drei Rennen umfassenden Intercontinental Le Mans Cup ist am 7. November in Zhuhai (China).
 
Zeitplan Road Atlanta (Ortszeit)
 
Mittwoch, 29. September
16:15–17:15 Uhr 1. Freies Training
17:15–17:45 Uhr 2. Freies Training
 
Donnerstag, 30. September
10:00–11:00 Uhr 3. Freies Training
14:35–15:35 Uhr 4. Freies Training
17:30–18:15 Uhr Presserunde im Motorhome von Peugeot
19:00–21:00 Uhr 5. Freies Training (Nachttraining)

Freitag, 1. Oktober

09:30–10:30 Uhr 6. Freies Training
15:50–16:15 Uhr Qualifying

Samstag, 2. Oktober

09:15–09:40 Uhr Warm-up
11:15 Uhr Rennen (1.000 Meilen "Petit Le Mans")