Unsere Seite verwendet Cookies und andere Technologien, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Seite nutzen. Um eine Liste dieser Technologien zu sehen und uns mitzuteilen, ob diese auf Ihrem Gerät verwendet werden dürfen, haben Sie Zugang zu einem Tool zur Cookie-Kontrolle. Die weitere Nutzung dieser Seite wird als Zustimmung betrachtet. Cookie-Tool. Weitere Informationen

p-110612-0178_l.jpg
Peugeot 908 in Le Mans
Diesel-Sportwagen kämpfen nach 15 Stunden um die Führung
Spannendes Duell um die Führung bei den 24 Stunden von Le Mans: In der Nacht kämpft Anthony Davidson im Peugeot 908 mit der Startnummer "7" mit Audi-Pilot Marcel Fässler um die Führung.
Nach 15 Stunden liefern sich die beiden Sportwagen-Piloten ein Windschattenduell, die Führung wechselt mehrfach hin und her. Zum Ende der Nacht sind die Peugeot schneller als der Audi. Mit 3:27.713 Minuten verbuchte Davidson die bisher schnellste Rundenzeit. Neun Stunden vor Ende des Rennens liegt Anthony Davidson nur wenige Meter hinter Fässler und setzt ihn unter Druck. 2,112 Sekunden trennen den Peugeot-Piloten von der Führung.
 
Der zweite Peugeot 908 mit der Startnummer "9", gefahren von Sébastien Bourdais, liegt nur 18,9 Sekunden dahinter auf Rang drei. Franck Montagny im Diesel-Sportwagen mit der Startnummer "8" komplettiert das Peugeot-Trio mit Rang vier.
 
"Wir sind in einer starken Position", so Olivier Quesnel, der Direktor von Peugeot Sport. "Unsere Aufgabe ist nun, Druck auf unsere Konkurrenten auszuüben."