Unsere Seite verwendet Cookies und andere Technologien, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Seite nutzen. Um eine Liste dieser Technologien zu sehen und uns mitzuteilen, ob diese auf Ihrem Gerät verwendet werden dürfen, haben Sie Zugang zu einem Tool zur Cookie-Kontrolle. Die weitere Nutzung dieser Seite wird als Zustimmung betrachtet. Cookie-Tool. Weitere Informationen

p-110612-0181_l.jpg
Peugeot 908 in Le Mans
Löwenmarke belegt die Ränge zwei, drei und vier
Nach einem spannenden Kampf verpasste Peugeot beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans nur knapp den Sieg. Am Ende des Eintages-Klassikers hatte der zweitplatzierte Peugeot 908 mit der Startnummer "9" von Simon Pagenaud (F), Pedro Lamy (P) und Sébastien Bourdais (F) nur 13,854 Sekunden Rückstand auf Platz eins.
Als Dritte kamen die Franzosen Nicolas Minassian, Franck Montagny und Stéphane Sarrazin im Schwesterauto mit der Nummer "8" ebenfalls auf das Podest. Auf Position vier erreichten Anthony Davidson (GB), Marc Gené (E) und Alexander Wurz (A) im dritten Diesel-Sportwagen aus Frankreich das Ziel.