208 T16
p-160825-0166_l.jpg
Der Rallye-Löwe
Der Peugeot 208 T16: Das kraftvolle Rallye-Topmodell
Mit dem 208 T16 bietet Peugeot ein hochkarätiges Rallye-Fahrzeug für den internationalen Kundensport an. Der 280 PS starke Allradler bezieht sich mit seinem Namen auf den legendären Peugeot 205 Turbo 16, der 1985 und 1986 sowohl den Fahrer- als auch den Markentitel in der Rallye-WM gewann.
Der 208 T16 entspricht dem Reglement der R5-Kategorie des Automobilweltverbandes FIA und ist das aktuelle Rallye-Topmodell der Löwenmarke. Seit dem Verkaufsstart Anfang 2014 wurden bereits mehr als 30 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Bei der Rallye Portugal 2016 debütierte die "Evo"-Version des Peugeot 208 T16. Diese ist noch leistungsfähiger. Zudem wurde die Zuverlässigkeit weiter verbessert.
 
Achtungserfolge der Peugeot Rally Academy
 
Nach drei erfolgreichen Jahren in der Rallye-Europameisterschaft – darunter der Vize-Europameisterschaft von Craig Breen im Jahr 2015 – stieg die Peugeot Rally Academy 2016 in die FIA-Rallye-Weltmeisterschaft auf. Dort traten José Antonio Suárez/Candido Carrera mit dem Peugeot 208 T16 in der WRC2-Wertung an. Suárez sammelte im Rallye-Topmodell von Peugeot während der Saison wertvolle Erfahrung und beeindruckte immer wieder mit schnellen Zeiten. Sieben Mal gelangen ihm WP-Bestzeiten.
 
Bei drei WM-Läufen startete mit dem Franzosen Jordan Berfa ein weiterer Pilot der Peugeot Rally Academy. Saisonhöhepunkt war die legendäre Rallye Monte Carlo im Januar. Beim verschneiten Saisonauftakt holte er zusammen mit Co-Pilot Damien Augustin im Peugeot 208 R2 einen starken zweiten Platz in der WRC2-Klasse.
 

Die technischen Daten des Peugeot 208 T16