p-130514-0069_l.jpg
Saisonhöhepunkt in der „Grünen Hölle“
Peugeot will beim 24h-Rennen den vierten Klassensieg in Folge
Highlight der 208 GTi Racing Experience
Einsatz von insgesamt drei Peugeot 208 GTi Peugeot Sport
Ein Fahrzeug mit Nordschleifen-Routiniers besetzt
Endlich ist es soweit: Am kommenden Wochenende (17.–20. Mai) startet mit dem ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring Deutschlands populärste Motorsportveranstaltung. Nach drei Klassensiegen in Folge will Peugeot auch bei der 41. Auflage des seit 1970 ausgetragenen Klassikers für Furore sorgen. Die Löwenmarke setzt drei 208 GTi Peugeot Sport ein.
Zwei der 300 PS starken Rennfahrzeuge werden von den acht Siegern der europaweit ausgeschriebenen Peugeot 208 GTi Racing Experience pilotiert. Im Fahrzeug mit der Startnummer "215" werden neben dem deutschen Vertreter Stephan Epp (Wuppertal) Gonzalo Martín de Andrés (E), Bradley Philpot (GB) und Mathieu Sentis (F) das Steuer übernehmen. Der 31 Jahre alte Epp ist der auf der Nordschleife erfahrenste Pilot des Quartetts: "Es ist für mich das dritte 24h-Rennen. Ich freue mich sehr auf den Einsatz", so der VLN-Vizemeister von 2011. Das zweite Auto der 208 GTi Racing Experience (Nummer "216") pilotieren Christiaan Frankenhout (NL), Johnny Niederhauser (CH), Vincent Radermecker (B) und Giacomo Ricci (I).
 
Den Peugeot 208 GTi Peugeot Sport mit der Nummer "208" fahren die Nürburgring-Routiniers Michael Bohrer (Merzig), Stéphane Caillet (F), Jürgen Nett (Mayen) und Julien Piguet (F), die schon zahlreiche Klassensiege auf der schwierigsten Rennstrecke der Welt eingefahren haben.
 
Regelmäßige News durch exklusiven SMS-Service
 
Als Besonderheit bietet Peugeot am Wochenende einen exklusiven SMS-Service an. Dank aktueller Kurznachrichten auf ihr Handy bleiben die Nutzer über den Einsatz der drei Löwen auf dem Laufenden. Anmelden für diesen besonderen Service können sich Interessenten auf www.peugeot.de/sport .
 
Zeitplan 24h-Rennen
 
Freitag, 17. Mai
14:25–15:55 Uhr Freies Training
19:35–23:30 Uhr 1. Zeittraining
 
Samstag, 18. Mai
11:20–13:20 Uhr 2. Zeittraining
17:50–18:45 Uhr Top-40-Qualifying
 
Sonntag, 19. Mai
17:00 Uhr Start des 24h-Rennens