Unsere Seite verwendet Cookies und andere Technologien, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Seite nutzen. Um eine Liste dieser Technologien zu sehen und uns mitzuteilen, ob diese auf Ihrem Gerät verwendet werden dürfen, haben Sie Zugang zu einem Tool zur Cookie-Kontrolle. Die weitere Nutzung dieser Seite wird als Zustimmung betrachtet. Cookie-Tool. Weitere Informationen

2016
p-160104-0005_l.jpg
Rallye Dakar 2016: Erste Etappe abgesagt
Die Teilnehmer der Rallye Dakar, darunter die Fahrer der vier Peugeot 2008 DKR, hatten die erste Etappe mit Spannung erwartet, doch wegen extremer Wetterbedingungen wurde sie kurzfristig abgesagt.
Starke Regenfälle in der Region um Villa Carlos Paz verhinderten, dass die Rettungshubschrauber der Rallye-Veranstalter abheben konnten. Deshalb mussten die Organisatoren die Etappe für die Teilnehmer aller Kategorien absagen.
 
Weil die Fahrzeuge nicht die geplante harte Etappe absolvierten, modifizierten die Peugeot-Techniker den Serviceplan sowie den Zeitplan für den Austausch von Teilen. Der angepasste Arbeitsplan berücksichtigt die gestrichenen 258 Wettbewerbskilometer des ersten Tages.
 
Am Montag reisen die Teilnehmer von Villa Carlos Paz westwärts nach Termas Rio Hondo. Auf der 847 Kilometer langen Etappe erwartet die Teams mit 510 gezeiteten Kilometern eine der längsten Wertungsprüfungen der gesamten Rallye. Für die Teilnehmer wird es ein hartes Erwachen, denn das erste Auto startet bereits um 9:07 Uhr Ortszeit. Gemäß dem Ergebnis des Prologs gehen Carlos Sainz und Lucas Cruz als zweites Team der Autowertung auf die Strecke, Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret starten als Neunte und Sébastien Loeb/Daniel Elena als Zehnte. Cyril Despres/David Castera belegen die elfte Startposition.