2016
p-160902-0169_l.jpg
Peugeot-Team Riedemann/Vanneste startet hoch motiviert in den Saisonendspurt
Die Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) geht mit der "11. ADAC Rallye Niedersachsen" (9./10. September 2016) rund um Osterode am Harz in den achten von neun Wertungsläufen. Christian Riedemann und Lara Vanneste belegen im Peugeot 208 T16 R5 des TEAM PEUGEOT ROMO mit einem Abstand von neun Zählern den zweiten Platz der aktuellen Meisterschaftswertung und wollen mit einem Sieg die Meisterschaftsführung vor dem Finale zurückerobern.
Dreh- und Angelpunkt der Rallye Niedersachsen ist die Bleichestelle in Osterode am Harz, mit Rallyezentrum und zentralem Serviceplatz. Von hier aus starten die Teilnehmer am Freitagnachmittag, 9. September um 18:15 Uhr zur ersten Etappe. Zwei Wertungsprüfungen, darunter der bei den Zuschauern beliebte Rundkurs "Ührde" über drei Runden plus Auslauf, gilt es zu absolvieren. Der Restart zu den elf ausstehenden Wertungsprüfungen erfolgt am frühen Samstagmorgen ab 8:00 Uhr. Nach 126,31 Kilometern auf Bestzeit rollen die Teilnehmer ab 18:58 Uhr durch den Zielbogen vor dem prachtvollen "Rathaus Kornmagazin" in der Innenstadt von Osterode. Vor den TV-Kameras von Sport1 werden die Sieger die Sektkorken knallen lassen ...
 
Nach den beiden schnellen thüringischen Asphaltrallyes, der Rallye Thüringen rund um Pößneck und der Rallye Wartburg in Eisenach, fiebert Peugeot-Pilot Christian Riedemann dem Start bei der Rallye Niedersachsen entgegen: "Ich kenne diese Veranstaltung sehr gut und mag deren Streckencharakteristik. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserem Peugeot 208 T16 R5 eine gute Chance haben, um den Sieg zu kämpfen. Wir absolvieren mit dem TEAM PEUGEOT ROMO im Vorfeld noch einen Test. Das ist sehr wichtig, damit wir nach der langen Wettkampfpause vom ersten Meter an voll attackieren können. Mit Mads Östberg hat sich zudem ein Teilnehmer aus der Rallye-Weltmeisterschaft für die Rallye angekündigt. Ich freue mich auf den Vergleich mit einem Pilot aus der Weltspitze", zeigt sich Riedemann hoch motiviert.
 
"Nach der kurzfristigen Absage der Rallye Baden-Württemberg verringert sich die Anzahl der Meisterschaftsläufe auf neun Veranstaltungen", stellt Copilotin Lara Vanneste fest. "Bei nur noch zwei ausstehenden Rallyes zählt jeder Punkt. Die Rallye Niedersachsen hat viele Kurven und einen kleinen Schotteranteil, was Christians Fahrstil entgegenkommt. Wir freuen uns riesig auf den Showdown in der Deutschen Rallye-Meisterschaft."
 
Informationen zur "11. ADAC Rallye Niedersachsen" erhalten Sie unter: www.rallye-niedersachsen.de
 

Deutsche Rallye-Meisterschaft – Zwischenstand nach 7 von 9 Läufen
1. Fabian Kreim/Frank Christian, Škoda Fabia R5, 132 Punkte
2. Christian Riedemann/Lara Vanneste, Peugeot 208 T16 R5, 123 Punkte
3. Dominik Dinkel/Christina Kohl, Škoda Fabia S2000, 86 Punkte
4. Peter Corazza/Jörn Limbach, Mitsubishi Lancer Evo R4, 42 Punkte
5. Nico Leschhorn/Beinke/Schork, Peugeot 207 S2000, 38 Punkte
5. Yannick Neuville/Jürgen Heigl, Škoda Fabia S2000, 38 Punkte
 
Terminkalender der Deutschen Rallye-Meisterschaft 2016
04.–05. März ADAC Saarland-Pfalz Rallye
15.–16. April ADAC Hessen Rallye Vogelsberg
06.–07. Mai ADAC Rallye "Rund um die Sulinger Bärenklaue"
20.–21. Mai AvD Sachsen Rallye
24.–25. Juni ADAC Rallye Stemweder Berg
15.–16. Juli S-DMV Thüringen Rallye
05.–07. August ADAC Cosmo Rallye Wartburg
09.–10. September ADAC Rallye Niedersachsen
21.–22. Oktober ADAC 3-Städte-Rallye