Unsere Seite verwendet Cookies und andere Technologien, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Seite nutzen. Um eine Liste dieser Technologien zu sehen und uns mitzuteilen, ob diese auf Ihrem Gerät verwendet werden dürfen, haben Sie Zugang zu einem Tool zur Cookie-Kontrolle. Die weitere Nutzung dieser Seite wird als Zustimmung betrachtet. Cookie-Tool. Weitere Informationen

2016
p-160912-0175_l.jpg
Olé! Peugeot 208 WRX bereit für Rallycross-Fiesta in Barcelona
Es geht Schlag auf Schlag in der Rallycross-WM: Zwei Wochen nachdem der Peugeot 208 WRX beim Heimspiel in Frankreich mit einer starken Leistung geglänzt hat, muss die Konkurrenz erneut bei den Hörnern gepackt werden. Schauplatz des neunten der zwölf WM-Läufe ist am 17. und 18. September die modifizierte PS-Arena in Barcelona, in der sonst die Formel-1-Boliden starten. Das Team Peugeot Hansen greift dort nach dem siebten Podiumserfolg in Folge.
Der Circuit de Barcelona-Catalunya feierte im vergangenen Jahr seine Premiere in der Rallycross-WM. Die Driftkünstler treten auf dem Schlussstück der Formel-1-Strecke an, das um Schotterpassagen ergänzt wird. 60,4 Prozent des 1,133 Kilometer langen Rallycross-Parcours bestehen aus Asphalt, 39,6 Prozent aus Schotter. Das Team Peugeot Hansen reist mit einem klaren Ziel nach Barcelona: Der Zweitplatzierte der Teamwertung will den 19-Zähler-Rückstand zum Spitzenreiter mit einem satten Punkteerfolg verkürzen.
 
Neben den beiden Peugeot 208 WRX für Sébastien Loeb und Timmy Hansen werden unter der Bewerbung der Peugeot Hansen Academy zwei weitere Löwen in Barcelona in die Arena geschickt. Pilotiert werden sie von Davy Jeanney und Kevin Hansen. Letzterer will seinen Anspruch auf den Titel in der Europameisterschaft untermauern. Der 18 Jahre alte Schwede hat die drei bisherigen EM-Läufe, die 2016 bei einer WM-Veranstaltung ausgefahren wurden, allesamt für sich entschieden – ein gutes Omen für das Kräftemessen in Spanien. Mit einem überzeugenden Ergebnis dort könnte Kevin Hansen einen vorentscheidenden Schlag im Titelkampf setzen.
 
Wer den Youngster Kevin Hansen und seine Fahrkünste mit dem Peugeot 208 WRX näher kennenlernen möchte, dem sei ein Blick in die neueste Folge der Videoreihe "WorldRX Inside" empfohlen: https://youtu.be/nHrBEgxhHYg
 
STIMMEN AUS DEM TEAM
 
Kenneth Hansen (Teamchef)
"Wir haben in Lohéac viele wichtige Informationen gesammelt, die sich in Spanien als wertvoll erweisen sollten, auch wenn es in Barcelona mehr geradeaus geht. Im Vorjahr haben wir dort schnell einen guten Rhythmus gefunden. Daher gehe ich davon aus, dass wir auch diesmal um Spitzenplätze kämpfen können, um Boden auf unseren Rivalen um den Teamtitel gutzumachen."
 
Sébastien Loeb (Peugeot 208 WRX #9, Team Peugeot Hansen)
"Ich kenne den Circuit de Barcelona gut, habe dort einige Male mit WTCC-Autos und dem Sportwagen-Prototypen Peugeot 908 getestet. Auch einige Runden im Formel-1-Auto von Red Bull und mit einem Motorrad habe ich dort absolviert. Aber der Wert dieser Erfahrungen ist natürlich begrenzt. In der Rallycross-WM fahren wir nur auf einem kleinen Teilstück und das auch noch in umgekehrter Richtung als üblich. Der Motor spielt eine entscheidende Rolle in Barcelona, da wir bergauf starten und die Reifen viel Grip haben. Ich will meine direkten Konkurrenten in der Tabelle hinter mir lassen und so viele Punkte wie möglich für Peugeot in der Teamwertung sammeln."
 
Timmy Hansen (Peugeot 208 WRX #21, Team Peugeot Hansen)
"Im Vorjahr habe ich in Barcelona auf dem Podium gejubelt und war der fleißigste Punktesammler des Wochenendes, diesmal will ich wieder einen Pokal. Die Strecke in Barcelona hat ähnlich viel Grip wie in Lohéac, ist insgesamt aber etwas langsamer. Die Schlüsselstellen sind dabei sicherlich die Schotterpassagen, die auch einen Sprung beinhalten. An so einem prestigeträchtigen Ort anzutreten, ist immer etwas Besonderes, und ich kann es kaum erwarten, nach der Enttäuschung in Lohéac zurückzuschlagen."
 
Fahrerwertung nach Lauf 8
1. Petter Solberg (Peter Solberg World RX Team, Citron DS3), 181 Punkte
2. Mattias Ekström (EKS, Audi S1), 176
3. Johan Kristoffersson (Volkswagen RX Sweden, Volkswagen Polo), 158
4. Andreas Bakkerud (Hoonigan Racing Division, Ford Focus RS), 157
5. Sébastien Loeb (Team Peugeot Hansen, Peugeot 208 WRX), 141
6. Timmy Hansen (Team Peugeot Hansen, Peugeot 208 WRX), 117
7. Toomas Heikkinen (EKS, Audi S1), 101
8. Robin Larsson (Robin Larsson, Audi A1), 71
9. Timur Timerzyanov (World RX Team Austria, Ford Fiesta), 67
10. Davy Jeanney (Peugeot Hansen Academy, Peugeot 208 WRX), 60
 
Teamwertung nach Lauf 8
1. EKS, 277 Punkte
2. Team Peugeot Hansen, 258
3. Volkswagen RX Sweden, 217