2016
p-161011-0219_l.jpg
Deutschland-Gastspiel für den Peugeot 208 WRX auf dem Estering
Nur zwei Wochen nach dem ersten Sieg von Sébastien Loeb startet das Team Peugeot Hansen am kommenden Wochenende (14.–16. Oktober) auf dem Estering bei Hamburg. Beim elften Saisonlauf der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft wollen der Franzose und sein Teamkollege Timmy Hansen den Vorjahreserfolg der französisch-schwedischen Mannschaft wiederholen.
Nachdem zuletzt der Rückstand auf Tabellenführer EKS in der Teamwertung auf acht Punkte verkleinert wurde, will das Team Peugeot Hansen erneut an die Leistungen der Läufe in Spanien und Lettland anknüpfen, wo der Peugeot 208 WRX äußerst konkurrenzfähig war. Sébastien Loeb und Timmy Hansen setzen beim zweiten deutschen Saisonlauf in diesem Jahr nach Hockenheim Anfang Mai alles daran, mit ihrem Team die Tabellenspitze zu erobern.

Das Team Peugeot Hansen hat Anfang der Saison bereits auf dem Kurs südwestlich von Hamburg getestet. Rallycross-Neuling Loeb bekam dadurch die Gelegenheit, den Kurs kennenzulernen.
 
Mit zwei Peugeot 208 WRX ist auf dem Estering auch die Peugeot Hansen Academy am Start. Die Piloten: Vorjahressieger Davy Jeanney und Kevin Hansen, der in dieser Saison bereits vorzeitig die Rallycross-Europameisterschaft gewonnen hat.*
 
In der neuesten Ausgabe der Videoreihe "WorldRX Inside" geht es diesmal um das Geheimnis der Fahrzeug-Abstimmung des PS-starken Rallycross-Löwen: https://youtu.be/zVDSI4AXecA
 
STIMMEN AUS DEM TEAM
 
Kenneth Hansen (Teamchef)

"Unser Auto funktioniert im Moment sehr gut. Ich glaube, wir haben ein neues Level erreicht. Wir wissen, dass wir schnell genug sind, um zu gewinnen. Aber der Estering ist sehr schwierig und von seiner Charakteristik anders als Barcelona und Riga. Der Kurs ist viel rutschiger, aber wir hatten dort einen guten Test zu Beginn der Saison. Timmy kennt die Strecke gut und für Sébastien ist sie dank des Tests auch nicht mehr neu. Wir haben im vergangenen Jahr dort gewonnen und wollen diesmal auch wieder ganz oben auf dem Podest stehen. Das wichtigste Ziel ist es jedoch, möglichst viele Punkte zu sammeln."
 
Sébastien Loeb (Peugeot 208 WRX #9, Team Peugeot Hansen)
"Diesmal starten wir auf einem Kurs, den ich schon kenne, da ich vor ein paar Monaten auf dem Estering getestet habe. Es gibt nicht viele Kurven, aber die haben es in sich. Die erste Kurve – eine Haarnadel – ist besonders schwierig. Innen ist die Strecke dort asphaltiert. Es ist schwierig, das Auto für folgende lange Gerade so zu positionieren, dass man viel Traktion hat. Man kann sich dort einen Vorsprung herausfahren. Seit meinem Sieg in Riga weiß ich, dass ich gewinnen kann. Zudem auch noch ein schnelles Auto zu haben, motiviert mich noch mehr. Es gibt keinen Grund, weshalb wir auf dem Estering nicht erneut um den ersten Platz kämpfen sollten. Ein Top-Drei-Ergebnis in der Fahrerwertung ist immer noch möglich."
 
Timmy Hansen (Peugeot 208 WRX #21, Team Peugeot Hansen)
"Ich habe an den Estering viele schöne Erinnerungen. Mein Vater ist dort oft gefahren, als er selbst um den EM-Titel gekämpft hat. Zudem war der Peugeot 208 WRX im vergangenen Jahr dort sehr wettbewerbsfähig. Davy war das ganze Wochenende über schnell. Ich kann mich nicht erinnern, dass ein Fahrer auf diesem Kurs mit dieser schwierigen ersten Kurve so dominant war. Dort besteht immer das Risiko, dass die anderen Fahrer einen Angriff wagen. Es ist nicht einfach, auf dem Estering konstant schnell zu sein, aber Davy ist es 2015 gelungen. Ich werde mein Bestes geben, ihm diesmal nachzueifern. Aber es wird nicht einfach, denn der reine Speed ist hier nicht entscheidend. In den Rennen kann viel passieren, was einen großen Einfluss auf das Ergebnis haben kann."
 

Zeitplan Estering
Freitag, 14. Oktober

16:00 Auslosung

Samstag, 15. Oktober
09:30 Freies Training
12:00 Qualifying 1
14:45 Qualifying 2

Sonntag, 16. Oktober
09:15 Warm-up
10:00 Qualifying 3
12:00 Qualifying 4
15:00 Halbfinale und Finale
 

Fahrerwertung nach Lauf 10
1. Mattias Ekström (EKS, Audi S1), 228 Punkte
2. Johan Kristoffersson (Volkswagen RX Sweden, Volkswagen Polo), 201
3. Petter Solberg (Petter Solberg World RX Team, DS3), 194
4. Andreas Bakkerud (Hoonigan Racing Division, Ford Focus RS), 192
5. Sébastien Loeb (Team Peugeot Hansen, Peugeot 208 WRX), 180
6. Timmy Hansen (Team Peugeot Hansen, Peugeot 208 WRX), 165

7. Toomas Heikkinen (EKS, Audi S1), 125
8. Timur Timerzyanov (World RX Team Austria, Ford Fiesta), 101

Teamwertung nach Lauf 10
1. EKS, 353 Punkte
2. Team Peugeot Hansen, 345
3. Volkswagen RX Sweden, 265
 
* Vorbehaltlich Bestätigung durch die FIA